Fördermöglichkeiten rund um die Themen Energie und Klimaschutz

Bedarfsermittlung, Antragstellung und Fördermittelabruf

Für private Haushalte, Kommunen, gesellschaftliche Organisationen und Unternehmen

Die LEA-Fördermittelberatung gibt Auskunft zum gesamten Spektrum der Fördermöglichkeiten für Energie und Klimaschutz. Für persönliche Anfragen steht das Team der LEA-Fördermittelberatung zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns: +49 611 95017 - 8400

Direkt zur LEA-Fördermittelauskunft (Online-Datenbank)
 


NEUES AUS DER FÖRDERMITTELBERATUNG

Das Modellprojekt „Smarte Energie in hessischen Schulen“ zielte darauf ab, die Potenziale der Digitalisierung im Kommunalen Gebäudebereich, insbesondere der Schulen aufzuzeigen und nutzbar zu machen. 

Als Weiterführung wurde am 13. Juli 2020 das „Merkblatt zur Digitalisierung im Energiebereich kommunaler Gebäude / Förderung von Geräten und Anlagen zur Gebäudeautomation kommunaler Nichtwohngebäude in Hessen“ [PDF] veröffentlicht, welches auf Basis der „Richtlinien des Landes Hessen nach § 3 des Hessischen Energiegesetzes (HEG) zur Förderung der Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien in den Kommunen (Kommunalrichtlinie)“ beruht. 

Es werden bei bestehenden kommunalen Nichtwohngebäuden Anlagen zur Gebäudeautomation sowie Anlagen der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik für energietechnische Anlagen mit bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert. Die Antragsunterlagen finden sie auf der Seite der WI-Bank

Sollten Sie sich für dieses Thema interessieren bieten wir Ihnen gerne eine Kostenlose Beratung an, wenden Sie sich dazu einfach an foerdermittelberatung@lea-hessen.de

Ansprechpartner/in

Susanne Crezelius

Themenfeldleiterin Förderung
+49 611 95017-8658
foerdermittelberatung@lea-hessen.de

Richard Lang

Fördermittelberatung
+49 611 95017-8638
foerdermittelberatung@lea-hessen.de

Cigdem Yalcin

Fördermittelberatung
+49 611 95017-8615
foerdermittelberatung@lea-hessen.de